Nächste Veranstaltungen

Di Dez 06 @18:15 -
Dienstags-Lauftraining
Mi Dez 07 @19:00 -
Mittwochs-Superkondi
Fr Dez 09 @17:30 -
Freitags-Hallentraining

Arge Alp: Team Graubünden läuft auf Rang zwei (neu mit Fotos)

Am letzten Wochenende nahmen 56 Bündner OL-Läuferinnen und OL-Läufer am Arge Alp in Isone teil. Die Bündner Delegation beendete den zweitätige Wettkampf im Tessin auf dem zweiten Rang.

Staffel: Samstag, 8. Oktober 2022 - Der Tag zum Sonne-Tanken

Samstagmorgen traf sich eine kunterbunte Gruppe von ambitionierten OL Läufern von der OLG Chur, aber auch aus dem Engadin, anderen Vereinen und von weiter her an den verschiedenen Einsteigeorten ein, um in den Reisecar einzusteigen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit nicht mehr gültigen Ausschreibungen und verschlossenen Zugtüren ging es dann ohne weitere Probleme nach Isone ins schöne Tessin. Dort angekommen wanderten wir zum Wettkampfzentrum, welches ca. 20 min bergauf lag.

Dort angekommen, richteten sich alle auf der trockenen grünen Wiese ein und genossen das Beisammensein und die Wärme der Sonne. Schon bald fand die Eröffnungsfeier statt und unserem jüngstes Teammitglied Nina Gujan durfte die Graubündenfahne schwenken.

Die ARGE ALP 2022 startete mit einem Teilnehmerrekord, wo auch Graubünden mit 56 Teilnehmern seinen Anteil daran hatte (wenn auch das Tessiner Team nochmal um einiges grösser war…). Seit langem wieder konnten wir in fast allen Kategorien an den Start gehen, um für Graubünden Punkte zu sammeln.

Nun ging es schon an die Startvorbereitungen. Pünktlich um 13:30 Uhr startete die erste Welle der Massenstarts. Und schon bald waren alle Mannschaften im Gelände und kämpften mit stacheligen Brombeeren, Disteln, spitzigen Steinen und natürlich mit all den kleinen und grossen Hindernissen, die sich einem bei einem OL so in den Weg stellen können.

Es war gar nicht so einfach zu erkennen, wann welches Teammitglied am Zuschauerposten vorbeikam und wieviel Zeit man dann noch hatte, um sich parat zu machen, so kamen der eine oder andere schon vor dem Start recht ins Rennen. Aber die Bündner schlugen sich hervorragend und konnten an der Rangverkündigung einige Podestplätze feiern:

  • D12 1. Platz: Helena Richter und Bianca Aebi
  • D14 2. Platz: Nina Gujan, Celia Röthlisberger und Livia Auer
  • D35 3. Platz: Caroline Maissen, Franziska Regli und Annetta Wenk
  • D45 1. Platz: Ursi Ruppenthal, Beatrice Auer und Gabriela Diethelm
  • H12 3. Platz: Nico Auer und Gianni Röthlisberger
  • HE 2. Platz: Flavio Poltéra, Nicolo Infanger und Simon Rüegg
  • Open 1. Platz: Gianna Infanger, Ronny Weber und Claudio Rohrbach

Bis zum Ende der Rangverkündigung genossen alle das schöne Wetter, denn für morgen sagte der Wetterbericht nichts Schönes voraus. Beim Abmarsch zum Car fielen auch schon die ersten Tröpfchen und gaben eine Vorahnung auf den Sonntag.

Vorher hiess es aber nun zum Hotel zu fahren und die Zimmer zu beziehen. Vor dem Hotel konnten wir noch die Fahrkünste einiger Tessiner Autofahrer bewundern. Es war sehr amüsant zu zuschauen, wie das Chaos immer perfekter wurde, aber irgendwann löste sich der Knoten und wir konnten auf den Parkplatz vorm Hotel fahren. Die Zimmer waren schnell bezogen. Zeit für eine kurze Dusche blieb auch noch und schon konnten wir ein spezielles, aber feines Z’Nacht und einen gemütlichen Abend geniessen.

Irgendwann fielen alle müd, satt und hoffentlich auch zufrieden ins Bett und schliefen schnell ein.

Text: Marit Richter

 

Einzellauf: Sonntag, 9. Oktober 2022

Um 6.45 Uhr klingelt der Wecker. Draussen regnet es in Strömen. Einige H16-Jungs haben Lust auf noch mehr Wasser. Sie sind bereits eine Stunde früher aufgestanden und haben den Hotelpool im Regen getestet. Nach einem reichhaltigen Frühstück im Hotel La Perla fahren wir gestärkt mit dem Car an den zweiten Wettkampftag in Isone. Heute gilt es, den vorläufig zweiten, am Rangverlesen schon bejubelten Platz in der Länderwertung des ARGE-ALP Wettkampfes zu verteidigen. Die offizielle Rangliste vor dem Start zeigte dann die Tessiner liegen mit einem grossen Vorsprung in Führung. Wir liegen nun mit sechs Punkten Rückstand auf St. Gallen auf Rang drei und werden von Trentino mit 4 Punkten weniger bedrängt.

Die meisten von uns wären bei diesem Regenwetter wohl lieber im Car geblieben. Der Chauffeur hat deshalb angeboten, den Car während des ganzen Wettkampfes offen zu lassen, damit man sich an einem trockenen Ort wärmen kann. Vor allem die Senioren haben dieses Angebot gerne angenommen.

Den Start erreichen wir mit einer rasanten, kurvigen Fahrt in den Clubbussen der Tessiner OL-Läufer. Bereits hier spürt man die Energie der Tessiner. Vor dem Start will niemand platschnass werden, alle reihen sich unter das Dach eines kleinen Rusticos. Beinahe verpassen einige den Start, weil sie vor dem Lauf nicht zu lange unter der «Dusche» stehen wollen. Das OL-Gelände ist steil. Genaues Kartenlesen lohnt sich. Brillenträger benötigen Scheibenwischer, ein «Vordächli» oder viel Glück beim Blindflug. Mal gestartet stören die nassen Kleider nicht mehr. Zu stark ist man mit Postenfinden und Balancieren auf Schlammabfahrtspisten beschäftigt. Trotz den spannenden und abwechslungsreichen OL-Bahnen sind die meisten Läufer und Läuferinnen froh, das Ziel möglichst schnell und unfallfrei zu erreichen. Unsere zwei Zelte sind heute Gold wert. Die klatschnassen Arge-Alp Dressoberteile dürfen wir Urs abgeben und einen Gutschein für einen Pasta-Teller entgegennehmen.

Die lässige ARGE-Alp Stimmung lässt sich durch das Hudelwetter nicht trüben. Die Tessiner sorgen wie immer für eine super Stimmung an der Rangverkündigung. Es ist spannend! Welches ARGE-ALP-Land hat nach diesem anspruchsvollen Wettkampf die Nase vorn? Viele Bündner haben es auch im Einzellauf aufs Podest geschafft! Herzliche Gratulation! YEAH! Wir haben es auch als Team auf den zweiten Platz geschafft – hinter den Tessinern und vor den St. Gallern. Urs Brühwiler darf als Vertreter aller Bündner aufs Podest steigen und einen Geschenkekorb entgegennehmen.

Auch in diesem Jahr war der ARGE ALP OL ein toller Teamanlass und auch das Gemütliche kam nicht zu kurz. Für die Top-Reise-Organisation, sogar mit Kaffeemaschine an Bord, bedanken wir uns herzlich bei Urs und Sabine! Wir freuen uns bereits auf den ARGE ALP 2023, welcher im Trentino ausgetragen wird.

Podestplätze vom Sonntag:

  • D14 1. Nina Gujan
  • H16 1. Andri Gujan
  • D16 2. Luisa Gartmann
  • D20 2. Delia Giezendanner
  • H20 2. Simon Rüegg
  • D35 2. Annetta Wenk 
  • D45 2. Gabriela Diethelm
  • D50 2. Ursi Ruppenthal
  • D50 3. Franziska Regli
  • H14 3. Rico Maissen
  • HE 3. Flavio Poltéra

Text: Rico und Caroline Maissen

 

Ranglisten:
- Länderwertung
- Einzellauf
- Staffellauf

Fotos